TV-SKRIPTE

« zurück


PR-Studenten präsentierten ihre Ergebnisse
Technisches Mueum macht veralteten Eindruck

» lesen

34. Kinder- und Blumenfest im Arlinger am kommenden Wochenende
Bald wieder Abendserenade und Nacht der 1000 Lichter

» lesen

Jungschartag auf der Burg Steinegg
Der Bademantelgürtel dient der Schlangen- beschwörung

» lesen

Früh übt sich...
Journalimus aus Kinderhänden
Für Journalismus begeisterte ich mich schon als Kind. Das Resultat: die Grundschulzeitung "Jugendpost"
» lesen

Ankündigung

In Workshops Medienerfahrung sammeln

(01.10.2003) Das Beherrschen des kleinen ABC der Kommunikation ist in der heutigen Informationsgesellschaft ein Muss - für den Ingenieur, der seine Produktentwicklung durch verschiedene Entscheidungsinstanzen bis zu einer erfolgreichen Präsentation bringen will, ebenso wie für die Wissenschaftlerin, die ein Forschungsvorhaben vor einem öffentlichen Forum rechtfertigen muss. Mit ihren Workshops macht die Abteilung Presse und Kommunikation Angebote, die speziell auf die Bedürfnisse von Studierenden und anderen Mitgliedern der Universität Karlsruhe ausgerichtet sind.

* W 1 Einführung in die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Freitag,7.11.2003, 17.30 - 20.30 Uhr und
Samstag, 8.11.2003, 10.00 - 15.00 Uhr

Anmeldeschluss: 28.10.2003

In Unternehmen wie in öffentlichen Instituten gehört die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (PR) zu den gefragten Berufsfeldern mit guten Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Dieser Workshop führt dabei in die PR-Arbeit ein. Die Teilnehmer erarbeiten an praktischen Beispielen eine PR-Kampagne und werden mit den vielfältigen Aufgaben und Funktionen der Öffentlichkeitsarbeit vertraut gemacht.

Mit Claudia Seiffert, Bad. Landesmuseum Karlsruhe

* W 2 Storyboard und Drehbuch: Was tun, bevor man dreht?

Freitag, 21.11.2003, 15.00 - 20.30 Uhr
Samstag, 22.11.2003, 9.00 - 15.00 Uhr

Anmeldeschluss: 11.11.2003

Text-Bild-Scheren, Anschlussfehler, Achsensprung – man kann vieles falsch machen, wenn man dreht. Egal, ob im wissenschaftlichen Beitrag oder Home Video: Bei den Zuschauern sorgen Fehler für Verwirrung und folglich Abschalten. Dreharbeiten, Ausstattung und Handlungsabläufe – all das muss vor dem Dreh feststehen, damit das Resultat begeistert und die Rezipienten die Informationen mitnehmen.

Mit Niels Kolditz, Niels-Kolditz-Dokumentationen

* W 3 Klingelt’s? Jingles produzieren für’s Radio

Samstag, 29.11.2003, 9.00 – 19.00 Uhr
Anmeldeschluss: 18.11.2003

In der immer dichter werdenden Medienlandschaft muss jeder Sender seine eigene Identität beim Hörer verankern. Bestes Mittel: der kurze Einspieler mit Wiedererkennungswert, genannt Jingle. Obwohl er nur wenige Sekunden lang ist, steckt viel in ihm: Guter Schnitt, gute Stimme und toller Sound sollen schließlich das Format und die Qualität des Senders erkennen lassen.

Mit Constantin Beims, Südwestrundfunk

* W 4 Interview und Moderation

Freitag, 12.12.2003, 17.30 – 20.30 Uhr
Samstag, 13.12.2003, 10.00 – 15.00 Uhr
Anmeldeschluss: 2.12.2003

Die Koordination von Sprechen, Mimik und Gestik ist eine hohe Kunst des Radiomachens. Die Sensibilisierung für Selbstwahrnehmung, Körperspannung und Atmung sind Hauptbestandteile des Workshops. Es wird die hörerfreundliche Artikulation geübt, der Zusammenhang von Körper und Stimme erläutert und die Erschließung der Atemräume in Übungen angewandt.

Mit Dr. Stefan Fuchs, Deutschlandfunk

* W 5 Digitaler Hörfunk-Schnitt: Wie geht das?

Freitag, 16.1.2004, 17.00 - 20.00 Uhr
Samstag, 17.1.2004, 10.00 - 15.00 Uhr
Anmeldeschluss: 8.1.2004

Dieser Workshop gibt einen Einblick in „non-destruktiven“ Audioschnitt, verschiedene Schnittprogramme und Mehrspurtechnik. Er zeigt die Vielfalt der digitalen Tonbearbeitung. Praktische Übungen an einem SADIE-Schnittplatz machen mit Mischer-Automation und Digitalschnitt vertraut und nehmen die Angst vor dem Mischpult und seinen 100 Knöpfen.

Mit Marc Treue, LernRadio Karlsruhe

* W 6 Sprechen im Radio – Aufbauworkshop

Freitag, 23.1.2004, 17.00 - 20.00 Uhr
Samstag, 24.1.2004, 10.00 - 15.00 Uhr
Anmeldeschluss: 13.1.2004

Wegen der großen Nachfrage bietet die Abteilung Presse und Kommunikation jetzt den Aufbauworkshop an. Teilnahme am Basis-Workshop oder am Sprechtraining des Journalismusstudiengangs und die Vorbereitung eines sendefähigen Textes (Beitrag, Glosse, Kurzhörspiel) zu einem freien Thema, einzeln oder in Gruppen erarbeitet, sind Voraussetzung für die Anmeldung.

Mit Christian Büsen, Südwestrundfunk

# Anmeldung nur online
# keine Teilnahme-Gebühr
# acht bis 16 Teilnehmer
# weitere Informationen unter www.radiofri.de

» nächster Artikel

Letzte Aktualisierung: 19.11.2022

» Zufallstext

» nächster Text





Im Magazin:

Das Interview:

Talkmaster Wieland Backes spricht im Interview über sein Erfolgsrezept, Nachmittags-Talkshows und die Anfänge vor 16 Jahren
Es gibt wieder Sehnsucht nach Niveau. Vorallem bei der Jugend

» lesen

In Pforzheim verschiedene Reaktionen auf New Yorker Anschläge / Ölpreis steigt bis zu zehn Pfennig
Die ferne Katastrophe und der heftige Schock vor Ort
Bestürzung und Sprachlosigkeit herrschen in jüdischer Gemeinde / Flugzeug mit Sparkassendirektor drehte um
» lesen

Drei Tage nach dem Inferno barg Feuerwehr die Überreste
Ruhe zu bewahren war das richtige
Nachbar rettete Familie mit elf Monate altem Kind aus dem 1. OG
» lesen

Die Single-Gruppe der Michaelsgemeinde wandert alle zwei Wochen
"Kein Schulbus ist so stressig wie diese Singlegruppe"
Stammtisch, Theater, Kartenspiele, Kegeln stehen auch auf dem Programm
» lesen

jaso°press
mehr JASO im jasoweb.de
Impressum