TV-SKRIPTE

« zurück


Der Dritte Reichston
Walther von der Vogelweide über den Konflikt zwischen Kirche und Staat
Einführung in die Probleme und Methoden der Mediävistik
» lesen


Von Apathie getragen und doch voll an Humor und Sarkasmus
Schmetterling und Taucherglocke von Jean Dominique Bauby / Wie ein Opfer des Locked-in-Syndroms seine Welt schildert
» lesen

Ausstellung im Hilda Gymnasium:
Asiatische Keramik und Schwarzweiß-Bilder zeigen Künstleralltag
Ehemalige Kunstschüler geben Einblicke in ihren heutigen Beruf
» lesen

Früh übt sich...
Journalimus aus Kinderhänden
Für Journalismus begeisterte ich mich schon als Kind. Das Resultat: die Grundschulzeitung "Jugendpost"
» lesen

Selbstverständnis und Einfluss des Journalismus und von Journalisten

Wie die Geschichte dem Journalismus den Einfluss ermöglichte und wie Journalisten mit ihm umgehen

Mediensozialisation

(01.07.1999) "Mehr als das Gold hat das Blei die Menschengeschichte verändert. Mehr als das Blei aus den Flinten, das des Setzkastens", sagte Georg Christoph Lichtenberg, Physiker und Schriftsteller, 1742-1799.

Bevor die Bedeutung des Journalismus näher erläutert wird, soll kurz auf die Definition des Journalismus eingegangen werden, da hier schon die Relevanz der "Vierten Macht im Staat" und ihr Einfluss deutlich wird. Zuerst sollen neutrale, bzw. objektive Definitionen aufgezeigt werden.

Ein geschichtlicher Überblick zeigt auf, wie es zum heutigen Verständnis von Journalismus gekommen ist und wie sich durch die historischen Begebenheiten die Grundlage zur Medienideologie entwickelte.

Bevor dann subjektive Definitionen, also das Selbstverständnis von Journalisten selbst aufgeführt werden, umzeichnet die Arbeit den Unterschied zwischen Publizisten und Journalisten. Statements von Journalisten über Journalisten und den Journalismus geben dann eben einen Einblick in die Motivation, die Zielsetzung und die negativen Seiten der Presse.

Gegen Ende geht die Arbeit der Frage nach, ob widerlegt werden kann, dass Journalisten unterbewusst oder bewusst die Position eines Oberlehrers oder Missionars einnehmen und wie sie ihre Rezipienten schätzen.

mehr

» nächster Artikel

Letzte Aktualisierung: 9.11.2021

» Zufallstext

» nächster Text





Im Magazin:

In Pforzheim wird mehr als jeder dritte Bund für's Leben geschieden
"Die Frauen sind nicht mehr so dumm wie früher"
Resultat der zerbrochenen Ehen: Schulden und 250 alleinerzogene Kinder im Jahr
» lesen

jaso°press
mehr JASO im jasoweb.de
Impressum