TV-SKRIPTE

« zurück



Der verwundete Sokrates
Bertolt Brecht
» lesen

Aprilscherz:
Skandal: SZJ missbrauchte Studentinnen für Werbefilme
Traditioneller Gouda hat zumindest . Experten gehen davon aus, das Milchprodukt habe zumindest wichtige Proteine
» lesen

David Orlowsky’s Klezmorim zur Woche der Brüderlichkeit im Kulturhaus Osterfeld
Der neue Giora Feidman

» lesen

Früh übt sich...
Journalimus aus Kinderhänden
Für Journalismus begeisterte ich mich schon als Kind. Das Resultat: die Grundschulzeitung "Jugendpost"
» lesen

Miss Pforzheim kommt aus Neustadt an der Weinstraße

Miss-Wahl-Hopping zu fünft

(01.11.2004) „Die hat ja einen Entenpopo“, „Hübscher Kugelbauch“ oder „Carramba!“. Das waren die intellektuelleren Beifallsbekundungen der rund 350 Gäste zur Wahl der „Miss Pforzheim 2004“. Ansonsten hörte man am Sonntagabend in der Diskothek „Casablanca“ auf der Wilferdinger Höhe nur pubertäres Grölen und Pfeifen, als 15 junge Kandidatinnen zunächst in Abendgarderobe, dann in einem schwarzen Badeanzug über den roten Teppich des Laufstegs schwebten, stolzierten oder stolperten. Wenn eine der zwischen 16- und 25-jährigen nicht ganz die Modellmaße 90-60-90 traf oder der Gang über den Catwalk nicht ganz dem einer geschmeidigen Katze glich, wurde sie schlichtweg ausgelacht.

Leena Winklbauer (21) lässt sich davon nicht abschrecken: „Ich finde es toll, auf der Bühne zu stehen, so im Rampenlicht und so. Es ist kein Fleischbeschau, aber der Auftritt in Bademode bereitet mir schon immer wieder Unbehagen.“ Immer wieder? „Ja, ich habe bereits an vier Misswahlen teilgenommen. Ich bin Vize-Miss Sindelfingen und dritte in Mainz.“ Es sei ein ganzer Tross, der sich telefonisch auf dem Laufenden hält, wo die nächste Misswahl stattfindet. Miss-Wahl-Hopping. „Dann verabreden wir uns auf der Misswahl. Heute sind wir zu fünft.“ Leena kommt aus Neustadt a. W., andere aus Filderstadt oder Ludwigshafen.

Aus Pforzheim sind wenige der Teilnehmerinnen. Nadine Schlittenhardt (19) etwa, wie man auch gleich am Beifall merkt, als sie die Tanzfläche betritt. In einem schwarzen Kleid, das seinen Rocksaum gerade so unterhalb des verlängerten Rückens findet, spaziert die Lokalmatadorin Richtung Jury. „Ich bin überrascht, dass ich so viele Fans habe,“ erklärt sie der Moderatorin. „Interviewrunde“ heißt das, wenn die Wettbewerberinnen Fragen zu ihrem Beruf und ihren Hobbys gestellt bekommen. „Tanzen“ und „Shoppen“ garantiert, „Lesen“ und „Zaubern“ wirken überraschend. Reden die Damen zu lange, zieht DJ Harry die Musik hoch.

Aus Niefern geht Sibel Peck ins Rennen. „Ich habe letztes Jahr zugeschaut und das hat mir gefallen. Ich will viel Erfahrung sammeln.“ In Latein- und Standard-Tanz wurde sie baden-württembergische Meisterin. So kennt sie das Spiel mit dem Publikum und weiß, unnahbar, aber nicht arrogant darf sie dem Publikum entgegentreten. Scham empfinde sie nicht: „Wenn ich im Badeanzug rauskomme, ist das wichtigste ja bedeckt.“ Trotzdem grölt das Publikum vor dem Laufsteg wie ein Rudel Wölfe hinter Gittern. „Die sind brav. Die baggern mich schon nicht an“. Tatsächlich haben es junge Kavaliere schwer, eine der Miss-Wahl-Kandidatinnen anzuhimmeln. Deren Freunde haben ein wachsames Auge, wenn es um die schwarz-rot-goldene Miss-Pforzheim-Scherpe geht. Leenas Freund Thorsten Schöner bleibt cool, wenn seine Freundin vor fremden Männern Haut zeigt: „Ich weiß, dass sie mir treu bleibt.“ Sibels Mutter Lilli steht auch hinter ihrer Tochter: „Ich habe das auch gemacht, als ich 18 war, wurde dritte in Mannheim. Das war 1979. Groß verändert hat sich nichts. Noch immer muss man die Nummerntafel halten und über den Laufsteg stolzieren. Manche sehen das herablassend, aber es ist eine Spaßveranstaltung.“

Gewonnen hat schließlich Leena. Damit kommt die „Miss Pforzheim“ aus der Pfalz, qualifiziert sich zur „Miss Rheinland-Pfalz“-Wahl und darf ein Wochenende lang kostenlos einen Kleinwagen fahren.

» nächster Artikel

Letzte Aktualisierung: 16.2.2022

» Zufallstext

» nächster Text





Im Magazin:

Das Interview:

Talkmaster Wieland Backes spricht im Interview über sein Erfolgsrezept, Nachmittags-Talkshows und die Anfänge vor 16 Jahren
Es gibt wieder Sehnsucht nach Niveau. Vorallem bei der Jugend

» lesen

In Pforzheim verschiedene Reaktionen auf New Yorker Anschläge / Ölpreis steigt bis zu zehn Pfennig
Die ferne Katastrophe und der heftige Schock vor Ort
Bestürzung und Sprachlosigkeit herrschen in jüdischer Gemeinde / Flugzeug mit Sparkassendirektor drehte um
» lesen

Drei Tage nach dem Inferno barg Feuerwehr die Überreste
Ruhe zu bewahren war das richtige
Nachbar rettete Familie mit elf Monate altem Kind aus dem 1. OG
» lesen

Die Single-Gruppe der Michaelsgemeinde wandert alle zwei Wochen
"Kein Schulbus ist so stressig wie diese Singlegruppe"
Stammtisch, Theater, Kartenspiele, Kegeln stehen auch auf dem Programm
» lesen

jaso°press
mehr JASO im jasoweb.de
Impressum