TV-SKRIPTE

« zurück


Ein Tag im Leben eines Mitglieds im Bundestags (2)
Trotz Abstimmungsstress und Arbeit mit "Franz" Wertefreiheit erhalten
Der Arbeitsalltag einer Bundestagsabgeordneten verlangt nicht nur Konzantration und Zeitmanagement, sondern auch Fitness
» lesen

Ein Tag im Leben eines Mitglieds im Bundestags
Politisches bewegen - auch mit Bier
In der Haushaltswoche ergeben sich für den Bundestagsabgeordneten aus Pforzheim kaum Pausen
» lesen


Konsequente Länder werden bestraft
Minister Reinhart fordert zügige Gangart in der Föderalismusreform
» lesen

Früh übt sich...
Journalimus aus Kinderhänden
Für Journalismus begeisterte ich mich schon als Kind. Das Resultat: die Grundschulzeitung "Jugendpost"
» lesen

Papst-Besuch: Im Media-Marktl werden die Kassen geöffnet

(07.09.2006) reuters - In Marktl, dem Geburtsort von Papst Benedikt XVI., laufen die Vorbereitungen auf den Papst-Besuch am 11. September 2006 auf Hochtouren. Der Papst wird vom kommenden Samstag an sechs Tage lang Süd- und Ostbayern bereisen und zwei Großgottesdienste in München und Regensburg abhalten, zu denen insgesamt mehr als 550.000 Menschen erwartet werden.

Die Sicherheitsmaßnahmen für den Besuch, der von Deutschland auch als offizieller Besuch des Vatikan-Staatschefs begangen wird, und der Pilgerandrang werden weite Teile des Freistaats zeitweise nahezu völlig lahm legen. Die Reinigungsarbeiten am Geburtshaus Bendedikts XVI. wurden rechtzeitig abgeschlossen. Die Bürger der Stadt legen große Kreativität an den Tag, wenn es darum geht, die Kauflust von Andenken an den Papstbesuch zu stillen: In den Schaufenstern finden die Pilger Papst-Memorabilia vom Papst-Bier bis hin zu Teigwaren mit Papst-Konterfei. Die Weltöffentlichkeit ist da. Viele Menschen kommen hier her. Und man fiebert diesem Ereignis schon in gewisser Weise entgegen, weil es ist für Marktl eigentlich das größte von historischer Bedeutung und von der Dimension her einmalig, freut sich Bürgermeister Hubert Gschwendtner für seine Gemeinde mit fast 2.700 Bewohnern.

Die sind das Medieninteresse schon gewohnt: Nach dem Bekanntwerden von Marktl als Geburtsort von Papst Benedikt XVI. herrschte in dem kleinen Ort eine Art Ausnahmezustand: Zahlreiche Journalisten und Besucher aus aller Welt strömten nach Marktl und wollten das Geburtshaus von Joseph Ratzinger sehen. Dort ist eine Gedenktafel angebracht, die allerdings noch aus seiner Zeit als Kardinal stammt. Am 13. Juli 1997 wurde Joseph Kardinal Ratzinger, der spätere Papst Benedikt XVI., zum Ehrenbürger der Gemeinde Marktl ernannt.

Insgesamt lebte Ratzinger aber nur zwei Jahre in Marktl; am 11. Juli 1929 zog die Familie nach Tittmoning an der Salzach. Wegen des Medien-Hypes nach Bekanntgabe der Wahl Joseph Ratzingers zum Papst erhielt Marktl auch den Beinamen Media-Marktl."

» nächster Artikel

Letzte Aktualisierung: 19.1.2022

» Zufallstext

» nächster Text





Im Magazin:

Ein Tag im Leben eines Mitglieds im Bundestags (2)
Trotz Abstimmungsstress und Arbeit mit "Franz" Wertefreiheit erhalten
Der Arbeitsalltag einer Bundestagsabgeordneten verlangt nicht nur Konzantration und Zeitmanagement, sondern auch Fitness
» lesen

Ein Tag im Leben eines Mitglieds im Bundestags
Politisches bewegen - auch mit Bier
In der Haushaltswoche ergeben sich für den Bundestagsabgeordneten aus Pforzheim kaum Pausen
» lesen

Miss Pforzheim kommt aus Neustadt an der Weinstraße
Miss-Wahl-Hopping zu fünft

» lesen

Das Interview:

Talkmaster Wieland Backes spricht im Interview über sein Erfolgsrezept, Nachmittags-Talkshows und die Anfänge vor 16 Jahren
Es gibt wieder Sehnsucht nach Niveau. Vorallem bei der Jugend

» lesen

jaso°press
mehr JASO im jasoweb.de
Impressum