TV-SKRIPTE

« zurück



Die ersten drei Rabbiner aus Deutschland seit der Nazi-Zeit

» lesen


Papstbesuch: Wie zu Zeiten der WM

» lesen


Wein tankt Oechsle dank Altweibersommer

» lesen

Früh übt sich...
Journalimus aus Kinderhänden
Für Journalismus begeisterte ich mich schon als Kind. Das Resultat: die Grundschulzeitung "Jugendpost"
» lesen

Weiter sonnigstes Wetter bis zum Wochenende

(14.09.2006) reuters - Der Spätsommer zeigt sich weiterhin von seinster sonnigsten Seite: Die Temperatur stieg am Mittwoch in vielen Teilen Deutschlands wieder bis knapp an die 30 Grad-Marke. Dieses Wetter nutzen viele zu Besuchen in Parks wie dem Frankfurter Palmengarten.

Hinter dem wiederaufgebauten, historischen Schauhaus von 1905 erstreckt sich ein Meer von blühenden Rosen. Der Garten wurde nach traditionellen Vorbildern in geometrischen Formen angelegt. Vor dem 1884 erbauten Haus Rosenbrunn laden Parkbänke und der Duft tausender Rosen zur Pause ein.

Der Palmengarten liegt in Nähe des Frankfurter Europaturm, der unter Einheimischen auch Ginnheimer Spargel oder – kurz – Ginni nennen. Der Turm erhielt 2004 eine neue Sendeantenne und wuchs somit auf 335 Meter. Er ist Frankfurts höchstes Gebäude und Deutschlands zweithöchster Fernmeldeturm. Leider ist der Turm derzeit wegen Sanierung geschlossen, sonst könnte aus dessen Skyline-Restaurant weithinaus ins Rhein-Main-Gebiet geschaut werden. Denn das Wetter bleibt laut Deutschem Wetterdienst auch die Folgetage klar und sonnig: Bis zum Sonntag bleibt es trocken und auch spätsommerlich warm mit Höchstwerten zwischen 21 Grad an der See und 27 Grad an Oder und Spree. Nachts kühlt sich die Luft meist auf 16 bis 11 Grad ab.

Der Ost- und Südost-Wind weht überwiegend schwach, an der See und im höheren Bergland auch mäßig bis stark. Zum Wochenende hin nimmt von Saar und Oberrhein bis zum Bayerischen Wald und zu den Alpen die Bewölkung zu, es fällt etwas Regen und vereinzelt treten auch Gewitter auf.

Am Samstag nehmen die Wolken am Himmel Deutschlands zwar weiter zu, im Südwesten kommt es zeitweise zu teils gewittrigen Regenfällen. Die Höchsttemperatur liegt aber weiterhin zwischen 21 und 26 Grad. In der Nacht zum Sonntag setzt von Südwesten her Dauerregen ein. Dort ist es wolkig, im Nordosten auch klar. Die Luft kühlt sich auf 17 bis 11 Grad ab. Die Regenfront bewegt sich weiter gen Nordosten, bis zur Ems und Weser kommt es gelegentlich zu gewittrigen Regenfällen. Entlang der Elbe wechseln sich Sonne und Wolken ab, Richtung Rügen scheint die Sonne auch längere Zeit. Die Temperaturen steigen auf 18 Grad am Bodensee bis 26 Grad in der Niederlausitz.

» nächster Artikel

Letzte Aktualisierung: 16.2.2022

» Zufallstext

» nächster Text





Im Magazin:


Die ersten drei Rabbiner aus Deutschland seit der Nazi-Zeit

» lesen

Ein Tag im Leben eines Mitglieds im Bundestags (2)
Trotz Abstimmungsstress und Arbeit mit "Franz" Wertefreiheit erhalten
Der Arbeitsalltag einer Bundestagsabgeordneten verlangt nicht nur Konzantration und Zeitmanagement, sondern auch Fitness
» lesen

Ein Tag im Leben eines Mitglieds im Bundestags
Politisches bewegen - auch mit Bier
In der Haushaltswoche ergeben sich für den Bundestagsabgeordneten aus Pforzheim kaum Pausen
» lesen

Miss Pforzheim kommt aus Neustadt an der Weinstraße
Miss-Wahl-Hopping zu fünft

» lesen

jaso°press
mehr JASO im jasoweb.de
Impressum